Gerhard Zieseniß

Leiter der Selbsthilfegruppe
Prostatakrebs Verden

Landesehrenvorsitzender der Deutschen
Justiz-Gewerkschaft Niedersachsen

So lange es mir noch gut geht …

Es geht mir relativ gut; ich fühle mich, von kleinen Wehwehchen abgesehen, ganz ordentlich. Trotzdem kommt immer öfter der Gedanke: Was geschieht mit mir, wenn mir etwas zustößt oder ich so krank werde, dass ich nicht mehr sagen kann, was ich möchte?   Autor Gerhard Zieseniß

Warum dieses Buch?

Aus eigener Erfahrung

Als ich mit 65 Jahren an Prostatakrebs erkrankte, war das natürlich ein Schock. Gedanken an die Krankheit, an das Leben und den Tod bedrängten mich und es gab soviel zu lernen über diesen Krebs und seine Behandlungsmöglichkeiten. Immerhin – und das war mir ein Trost – hatte ich alle persönlichen Unterlagen wohlgeordnet. Als Beamter mit Herz und Seele ist mir das nie schwer gefallen, und es war gut zu wissen, dass meine Frau meinen letzten Willen kannte und nicht vor dem Aktenchaos stehen würde, wenn ich plötzlich nicht mehr da sein sollte.

Ein gutes Gefühl, rechtzeitig alles geregelt zu haben

Rechtzeitig die letzten Dinge regeln – das fällt nicht jedem so leicht wie mir, wie ich seit meiner Genesung durch meine Arbeit für die Prostata-Selbsthilfegruppe Verden immer wieder erfahre. Die meisten von uns verdrängen den Gedanken an den Tod und schieben so auch das Unvermeidliche immer weiter auf. Aber ist der Gedanke, ganz unvermittelt aus dem Leben zu scheiden, ohne die letzten Dinge geregelt zu haben, nicht noch viel schlimmer?

Nur wer sich auskennt, kann richtig entscheiden

Das Gesetz gibt uns eine Vielzahl von Möglichkeiten, über unser Leben zu bestimmen, auch wenn wir einmal nicht mehr selbst handeln können. Aber nur wer sich auskennt, kann richtig entscheiden. Darum ist dieses Buch nicht nur ein Leitfaden für das Ordnen aller persönlichen Unterlagen, mit dem Angehörige sofort alle relevanten Daten und Wünsche finden. Es ist auch ein Ratgeber und informiert über das juristisch korrekte Vererben genauso wie über die Bedeutung einer Patientenverfügung, einer Altersvorsorgevollmacht oder einer Organverfügung.

Ich bin mir sicher, dass wir unser Leben viel entspannter genießen können, wenn wir das, was wir einmal hinterlassen möchten, aufgeschrieben und geordnet haben. Dabei soll Ihnen dieser Leitfaden eine Hilfe sein.

Herzlichst Ihr
Gerhard Zieseniß

Vorträge mit Gerhard Zieseniß

Gerhard Zieseniß ist ein gern gesehener Gast bei Vereinen, Organisationen und Tageszeitungen, wo er in Vorträgen offen über seine Erfahrungen spricht.

Als Betroffener (er litt an Prostatakrebs) ist er authentisch und glaubwürdig. Trotz aller Ernsthaftigkeit findet er heitere und auflockernde Worte, mit denen er dem Publikum den Zugang zum Thema erleichtert.

Gerhard Zieseniß

Am Schuhkamp 12
27283 Verden (Aller)

Telefon 0 42 31-6 28 27
Telefax 0 42 31-9513 5

E-Mail: gerhardzieseniss@web.de